Kopf Hoch (6/2015)

Der Autor Stefan Zweig sagte im Nachruf auf Rainer Maria Rilke:

"Einzig bei ihm von uns allen war das Wort schon vollkommen Musik."

Das nachfolgende Gedicht spricht von zaghafter Hoffnung.


Erste Rosen erwachen


"Erste Rosen erwachen,

und ihr Duften ist zag

wie ein leisleises Lachen;

flüchtig mit schwalbenflachen

Flügeln streift es den Tag;


und wohin du langst,

da ist alles noch Angst.


Jeder Schimmer ist scheu,

und kein Klang ist noch zahm,

und die Nacht ist zu neu,

und die Schönheit ist Scham."


(zitiert aus: Rilke, Rainer Maria, Du musst das Leben nicht verstehen. Schöne Gedichte, Wiesbaden: marix Verlag 2014, S.27)


Rilke spricht davon, wie zaghaft Hoffnung zu blühen beginnt,

wie sie nicht einer Planierwalze gleich einfach anwesend ist.

Ich dachte, dass es zu meinen Gedanken vom Freitag passt,

die ja nicht alle von euch so überzeugend fanden.


Gnade und Frieden und alles.


Marcus-B.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0